Starke erste Oktober Woche

Die Cross-Saison ist noch jung und unsere Fahrer sind schon voll in Erfolgsspur. Nachdem beim ersten Rennen in Norderstedt noch nicht alles perfekt lief, sollte es danach richtig gut laufen. Bereits am Freitag den 29.09. fuhren Felix und Tim zum Nachtrennen nach Cloppenburg.

Auf dem Stadtkurs, der mit vielen Kurven sehr technisch war, starteten beide sehr gut und und konnten sich vorne festsetzen. Felix erwischte einen richtig guten Tag und fuhr nur knapp am Podium vorbei auf Platz 4. Tim war nicht weit entfernt, bis ihn einen Platten zurück warf und er am Ende den 7. Platz ins Ziel kam. 

 

Bereits am darauffolgenden Samstag waren beide Fahrer beim etwas kleineren Rennen in Volksdorf am Start. Das Rennen, das anlässlich der Neueröffnung des "Cross-Land", einer permanente Cyclocross Trainingsstrecke, ausgetragen wurde. Da leider nicht so viele Starter vor Ort waren, gingen Felix und Tim als Favoriten an den Start. Dieser Rolle wurden die beiden auch gerecht und setzten sich schnell von allen weiteren Fahrern ab. Am Ende konnte Felix einen ungefährdeten Sieg einfahren und Tim machte den Doppelsieg perfekt.

Und auch am Sonntag waren die Jungs weiter Unterwegs. In Bad Salzdetfurth fand der erste Lauf des Deutschland Cups (etwa gleichbedeutend zu einer Cross-Bundesliga) statt. Da es die Nacht vorher ununterbrochen geregnet hatte, war der Kurs sehr aufgeweicht und matschig. Hier gelang Tim ein guter Start aus der ersten Reihe und er konnte als dritter Fahrer ins Gelände gehen. Hier hielt er sich gegen die vielen guten Starter immer in Schlagweite und konnte am Ende einen sehr starken 5. Platz einfahren. Felix hatte leider einen schwarzen Tag erwischt und musste nach einem Defekt und Sturz das Rennen vorzeitig beenden. 

Da das Wochenende mit dem Feiertag am 03.Oktober quasi in Verlängerung ging, nutzen unsere beiden Crosser den Dienstag auch um weitere Rennkilometer zu sammeln. Beim Rennen in Braunschweig setzten sich Tim und Felix bereits in der zweiten Runde an die Spitze und konnten sich gemeinsam von der Konkurrenz absetzen.  Auf dem leicht schmierigen Kurs hatte Tim einfach die besseren Beine und setzte sich in der vorletzten Runde von Felix ab und konnte ebenfalls seinen ersten Saisonsieg vor seinem Teamkollegen einfahren. 

Nach dem harten aber motivierenden Wochenende hieß es sich die nächsten drei Tage ordentlich zu regenerieren. Den bereits am nächsten Wochenende standen die nächsten Rennen des Stevens Cross Cups und des Deutschland Cups an.

Am Samstag stand also der Stevens Cup in Kaltenkirchen auf dem Programm, Unterstützung kam von unseren Straßenfahrern Adrian und Björn. Bei Dauerregen ging alle vier motiviert an den Start. Tim hatte den besten Start und konnte als erster ins Gelände fahren. Anschließend musste er Paul Lindenau und Jannick Geisler an sich vorbei ziehen lassen. Am Ende der ersten Runde konnten Adrian und Felix zu ihm aufschließen und zu dritt nahmen sie die Verfolgung der Spitze auf. Leider konnte Felix zur Hälfte des Rennens nicht mehr folgen und aufgrund des Rennens am Sonntag beendete er das Rennen vorzeitig. Tim hingegen hatte einen guten Tag erwischt und sicherte sich den 3. Platz, direkt da hinter kam Adrians trotz eines Sturz ins Ziel. Björn fuhr bei seinem ersten Crossrennen der Saison auf den 15. Platz. Leider verletzte Adrian sich bei seinem Sturz so sehr, dass er mit 3 Stichen genäht werden musste. 

Damit konnte er am Sonntag in Norderstedt nicht an den Start gehen. Dafür kam Lukas dazu und so gingen wieder vier Fahrer für uns an den Start. Trotz bestem Wetter war der Kurs im Norderstedt Stadtpark sehr matschig. Das sollte unseren Fahrern aber mal wieder bestens liegen. Felix und Tim gelang ein perfekter Start und beide konnten sich in der ersten Gruppe positionieren. Als sich in der zweiten Runden Paul Lindenau und Yannick Gruner vom Stevens Team lösten, konnte nur noch Tim folgen und Felix blieb in der zweiten Gruppe mit Yannick Geisler zusammen. In der Folge attackierte vorne Paul Lindenau und setzte sich ab. Aber auch Tim konnte sich von seinem Mitstreiter absetzen und fuhr souverän auf dem zweiten Platz (1. Elite) ins Ziel. Felix setze sich aus der zweiten Gruppe ab und kämpfte sich noch einmal zu dem drittplatzierten heran. Leider musste er sich auf der Zielgerade knapp im Sprint Yannick Gruner geschlagen geben und wurde 4. (2. U23). Lukas und Björn kämpften sich stark durch den Matsch und sicherten sich den 6. Platz U23 und 12. Platz Elite. 

Nun ist erst einmal ein ruhigeres Wochenende das vor allem zum trainieren genutzt wird, bevor es am 22.10. in Lohne zum dritten Lauf des Deutschland Cups geht.